Meierhof – Philosophie

Der MEIERHOF ist ein über 600 Jahre alter Wirtschaftshof und war einmal Teil des Zisterzienserklosters St. Bernhard. Etwa um die Jahrhundertwende wurde das Kloster aufgelassen und der Wirtschaftshof geteilt und verkauft. Der heutige Meierhof wurde von der Familie Daniel erworben und in der Familie weitervererbt. Seit 1995 bzw. 1998 bewirtschaften wir (Josef Ehrenberger und Helma Hamader) den Meierhof.

Von Anfang an haben wir biologische und nachhaltig gewirtschaftet. Im Lauf von nunmehr 10 Jahren ist es uns gelungen eine ganzheitliche Struktur für den Meierhof aufzubauen.

Unser Ziel dabei ist,

• eine nachhaltige Bodenbewirtschaftung zu betreiben, welche den Bodenaufbau fördert (Humusaufbau durch Regenwürmer) – Pfluglose Bodenbearbeitung, Misch- und Permakultur

• Feldfrüchten anzubauen, welche weder genmanipuliert noch wesentlich züchterisch beeinflusst sind (Inzuchtlinien, Mutationszüchtungen, Keimhemmende Strukturen,..) – Alte Sorten

• eine Wirtschaftsform, welche die Pflanzen- und Tiergesundheit fördert und die Planteneinflüsse einbindet – biologisch-dynamische Wirtschaftsweise – Demeter